Erste Auftritte

Die Zeit vergeht wie im Fluge. Nun bin ich schon seit fast fünf Wochen im Amt der Rheinhessischen Weinkönigin. Etwa 20 Termine habe ich in den letzten Wochen besucht. So unterschiedlich, wie sie kaum sein können. Hier ein kleiner Ausschnitt, aus dem Leben als Weinkönigin.

Bereits wenige Tage nach der Krönung wurde ich sehr herzlich mit einer großen Feier in meiner Heimatgemeinde Stadecken-Elsheim, als neue Rheinhessische Weinkönigin begrüßt. Natürlich habe ich auch die Empfänge aller vier Weinprinzessinnen besucht. In der ersten Woche stand dann auch schon die Eröffnung des Alzeyer Winzerfests und eine öffentliche Weinprobe in Bodenheim auf dem Plan. Daraufhin ging es direkt schon ins Ausland: und zwar nach Brüssel in die Landesvertretung. Wieder zurück folgte auf einen kurzen Filmdreh mit der A cappella Band „So!... und nicht anders“, für die neue Mainzer Hymne „Das ist Mainz“ eine Weinwanderung durch den Bodenheimer Weinlehrpfad. Wenige Tage später machte ich mich auf zur Verleihung der „Rheinhessen Ausgezeichnet – Weinfeste“ in Ingelheim auf dem Rotweinfest und am Weinlese-Erlebnistag des SWR kam ich dann sogar ins Fernsehen. Den Majestätenweinberg hatten wir zu diesem Zeitpunkt auch schon gelesen. Im „Forum Vinum“ in Guntersblum konnte ich mich schon einmal einstimmen auf das Weinforum in Mainz, das vom 24.-26. Oktober im Schifffahrtsmuseum in Mainz stattfindet. Dort werde ich, gemeinsam mit den vier Rheinhessischen Weinprinzessinnen alle drei Tage verbringen. Die Pressekonferenz dazu, hat bereits stattgefunden. Und zwischendrin – die Traubenlese – viele Fragen zum Herbstgeschehen und der Weinqualität konnte ich mit Freude beantworten, denn dieser Weinjahrgang war zwar knifflig für unsere Winzer, aber tolle Qualitäten und viele gute Weine von 2014 können wir mit großer Freude erwarten.