Trends und Tapas

Zu Beginn des Monats hatten wir in Rheinhessen ganz besonderen Besuch. Die Deutschen Weinmajestäten Janina Huhn, Judith Dorst und Kathrin Schnitzius kamen zum Antrittsbesuch für zwei Tage in das größte Weinanbaugebiet Deutschlands. Gemeinsam mit dem Rheinhessischen Weinadel ging es also auf eine spannende Reise. In der Weinkellerei Trautwein erfuhren wir einiges über die neuen Weintrends für Exportweine. Weintouristische Klasse konnten wir in Bechtheim mit den Weingütern Jean Buscher, Dreissigacker und Weinreich erkunden. Hervorragende Winzersekte der Region gab es im Sekthaus Raumland zu probieren und um die rheinhessische Traditionsrebsorte Silvaner kümmerten wir uns im Winzerhof Thörle. Einen gemütlichen Ausklang fand der Tag bei einer Weinprobe im Weingut Willersinn mit Weinen von uns 5 Rheinhessischen Weinmajestäten und 3 befreundeten Jungwinzern bei leckeren Rheinhessischen Tapas. Am nächsten Morgen ging die Reise weiter nach Oppenheim. Nach einer eindrucksvollen Führung durch die Katharinenkirche und einem Einblick in den Oppenheimer Untergrund durch das Weinhaus Völker, gab es für unsere Gäste in der Weinbaudomäne Oppenheim Informationen zur Herkunft Rheinhessen und eine Einführung in die Dachmarke Rheinhessen. Anschließend zeigte uns Winzer Stefan Raddeck den Roten Hang in Nierstein. Nach einer spannenden Farbweinprobe im Weingut Dr. Hinkel genossen wir noch einmal ein gutes Abendessen in der Genusswerkstatt Menges mit Weinen der Selection Rheinhessen. Es war eine wirklich gelungene Reise und nicht nur unsere Besucherinnen haben viele neue Eindrücke mit nach Hause genommen.

Während der beiden Tage war eines ganz besonders zu spüren: die Dynamik, die sich in den letzten Jahren in Rheinhessen entwickelt hat. Die Winzerinnen und Winzer sind mit großer Leidenschaft und ganz viel Herzblut bei der Sache und schreiten in einem unglaublichen Tempo voran. Dies hat man auch auf der ProWein, einer gigantischen dreitägigen Wein-Fachmesse in Düsseldorf, spüren können. Dort konnte ich viele Weine des neuen Jahrgangs probieren, die sich kurz nach der Abfüllung bereits prächtig im Glas präsentierten.

Aber nicht nur unsere Winzer schreiten voran, auch Menschen aus Berufssparten rund um den Wein sind stark engagiert. So durfte ich vor wenigen Tagen 7 Frauen nach erfolgreich bestandener Prüfung als „Wein- und Genusscoach“ auszeichnen.